Standlinie nach HO249/AP3270

© 1995-2003 by B.Kotnig

Berechnung von Standlinien nach HO 249
Deklinationen unter 30° (Band 2 & 3)

Standlinie ist die durch Tangente angenäherte Höhengleiche (Geradenstück)
Nach Berechnung von Zn, hc und ho wird Zn durch die AssPos gezeichnet
Das Intercept (Differenz zwischen ho und hc) wird berechnet
Das Intercept wird von AssPos aus auf Zn aufgetragen, und zwar:
1 1' Differenz entspricht 1 sm entlang Zn
2 Ist ho > hc, wird zum Bildpunkt abgeschlagen ("hin", towards)
3 Ist ho < hc wird vom Bildpunkt weg abgeschlagen ("weg", away)
Im so gewonnenen Leitpunkt wird die angenäherte Standlinie als Normale auf Zn errichtet
Vorgang
1 Berechnen von hc, dec, ass pos in der Nähe des Ok
2 Berechnen von ho
3 Zeichnen des Azimutstrahls durch AssPos
4 Berechnen und bewerten des Intercepts
5 Einzeichnen des Leitpunktes auf dem Azimutstrahl
6 Einzeichnen der Standlinie als Normale auf den Azimutstrahl im Leitpunkt
7 Genaues Bezeichnen der Standlinie (Richtung, Uhrzeit: hhmmss UTC, Objekt)
Rechenschema & Ablauf
GHA, LHA, ass Lon
1 GHA sun GHA Sonne für ganzz. Stunde aus NA
2 inc minsec Zuwachs GHA Sonne für Minuten/Sekunden aus NA
3 GHA GHA Sonne für hhmmss
4 +lon          Add der Koppellänge (E = +, W = -)
5 LHA LHA Sonne für hhmmss
6 LHAi LHA ganzz. durch Rundung auf nächsten ganzz. Wert
7 Ass Lon Assumed Longitude durch Korrektur Koppellänge
dec
8 dec dec Sonne für ganzz. Stunde aus NA
9 +d-incr   Zuwachs dec Sonne für Minuten/Sekunden (Interpolation)
10 dec dec Sonne für hhmmss
11 deci nächste ganzz. dec
12 remainder Diff. von Min['] und Zehntelminuten auf nächste ganzz. dec (+/-)
Tafeleingänge HO 249 bzw.  AP3270 (ganzzahlig)
13 Ass Lat Assumed Latitude, aus Koppelort, nächste ganzz. Breite
14 dec aus (11)
15 name same, wenn lat (13) und dec(14) gleichnamig, contrary sonst
16 LHAi aus (6)
Resultate aus HO 249 bzw. AP3270
17 Hc Höhe am Rechenort (assumed position, ass Lat / ass Lon), für die ganzz. dec (11)
18 d Änderung der Höhe bei einer Zunahme der Deklination um 1 Grad (60')
19 Z Halbkreisiges Azimut der Sonne (Vormittag, LHA > 180, östlich, Nachmittag, LHA < 180, westlich)
Abstimmung der Resultate
20 Hc Höhe (17)
21 +d-corr   Korrektur der Höhe für die wahre Deklination (10): Interpolation von d (18) auf remainder (12)
22 hc Höhe am Rechenort (assumed position, ass Lat / ass Lon), für die wahre dec (10)
23a Zn = Z Vollkreisiges Azimut der Sonne (Vormittag, LHA > 180, östlich)
23b Zn = 360° - Z Vollkreisiges Azimut der Sonne (Nachmittag, LHA < 180, westlich)
Berechnung des Intercepts
24 ho - hc Intercept (Distanz) zwischen Rechenort (ass Pos) und Schnittpunkt des Azimutstrahls mit der Standlinie
25a towards Intercept positiv, ho > hc: Schnittpunkt näher am Bildpunkt als ass Pos
25b away Intercept negativ, ho < hc: Schnittpunkt weiter weg vom Bildpunkt als ass Pos

 

Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel